Barbara Matz-Langensiepen Atelier für Grafik/Malerei
Barbara Matz-Langensiepen                       Atelier für Grafik/Malerei

Bücher

Marie von Ebner-Eschenbach „Das Gemeindekind”

Greifenverlag Rudolstadt 1976

(16 Federzeichnungen)

Chris Hornbogen „Sozusagen Saisonartikel”

Greifenverlag Rudolstadt 1976

(6 Farbholzschnitte)

 

Armin Müller „Meine verschiedenen Leben”

Greifenverlag Rudolstadt 1977

(10 Farbholzschnitte)

 

Günter Schalle „Drognitz - Legende einer tausendjährigen Gemeinde”

PARIS Verlag, Rudolstadt 1992

(6 Federzeichnungen, Gestaltung/Satz)

 

Bernd Schneider „Die Ilsensage”

PARIS Verlag, Rudolstadt 1997

(6 Schabblätter, Gestaltung/Satz)

 

Helga Göring-Stötzer „Wenn der Ginster blüht”

PARIS Verlag, Rudolstadt 1997

(31 Schabblätter, Gestaltung/Satz)

 

„Die Fürstenberger Igelsage” (Sagenheft)

PARIS Verlag, Rudolstadt 1997

(6 Schabblätter, Gestaltung/Satz)

 

„Der heilige Esel von Schwarza” (Sagenheft)

PARIS Verlag, Rudolstadt 1999

(7 Schabblätter, Gestaltung/Satz)

 

Ältere Edda, Götterlieder „Hammerheimholung”

PARIS Verlag, Rudolstadt 2013

(13 Federzeichnungen, Text geschrieben)

 

Mappen

Thüringer Liederbuch, 1991

(20 Schabblätter)

 

Morgensternmappe, 1981

(7 Lithografien)

 

„Kanibalen und Hausfrauen” zu Gedichten von M. Biskupek, 1986

(9 Lithografien)

 

„Herpetofauna I” (Frösche), 1989

(9 Lithografien)

 

„Herpetofauna II” (Schlangen), 1989

(9 Lithografien)

 

„Aphorismen und Sinnsprüche”, 3 Mappen, 1982 bis 1985

(Mappe 1: 13 Lithogr./Mappe 2: 13 Lithogr./Mappe 3: 12 Lithogr.)